Die Miles & More Gold Business Card ist die geschäftliche Variante der goldenen Kreditkarte zum Meilen sammeln im Bonusprogramm der Lufthansa. Seit Jahren zählt sie zu den attraktivsten am Markt – gewissermaßen der Gold-Standard für Selbstständige und Freiberufler. In diesem Artikel erläutern wir, wo die genauen Vorteile dieser Premium Kreditkarte liegen und ob diese dem hohen Anspruch auch tatsächlich gerecht werden kann.

20.000 Meilen Willkommensbonus aktuell bei der Miles & More Gold Business Card.

Fakten im Überblick

  • 20.000 Miles & More Meilen Willkommensbonus
  • weitere Miles & More Meilen geschäftlich sammeln: 1 Euro = 1 Meile
  • Miles & More Servicekarte und Kreditkarte in einem
  • unbegrenzte Meilengültigkeit ab Beantragung
  • Reise-Versicherungspaket inklusive
  • Prämien- in Statusmeilen tauschen
  • Kartengebühr: 9,16 Euro/Monat (alternativ: 2.750 Meilen) = 110 Euro/Jahr

Warum ist die Miles & More Gold Card für die Reise gold wert?

Der größte Vorteil einer Miles & More Gold Kreditkarte liegt in deren Bonusprogramm und hier vor allem in der unbegrenzten Meilengültigkeit. Mit Beantragung der Kreditkarte ist der Meilenverfall unverzüglich ausgesetzt und die gesammelten Miles & More Meilen bleiben unbegrenzt gültig.

Ganz nebenbei kann man mit der Kreditkarte im Alltag auch Meilen sammeln, das können andere Kreditkarten aber ebenso. Deshalb entscheidet man sich wahrscheinlich nicht für diese goldene Kreditkarte. Es gibt aber kaum eine andere Karte mit einem vergleichbaren Status.

Bei der Miles & More Kreditkarte handelt es sich um eine MasterCard mit sehr guter Akzeptanz. Die abwickelnde Bank hinter dem Produkt ist die DKB mit ihrem kostenlosen Geschäftskonto.

Die Miles & More Gold Card ist auch als Privat-Kreditkarte erhältlich.

20.000 Miles & More Meilen Willkommensbonus

Wer neu mit dem Meilen sammeln beginnen will, für den sind 20.000 Meilen Willkommensbonus immerhin ein sehr guter Anfang. Bei einer Kartengebühr von 2.750 Meilen pro Monat dürfte allein der Bonus aber sicherlich nicht der Antrieb sein, sich für diese Firmenkreditkarte zu entscheiden.

Deutlich näherliegender ist jedenfalls, dass man seine mühsam gesammelten Meilen mithilfe der Karte vor dem Vorfall schützen will. Das macht jedoch auch nur dann Sinn, wenn man mindestens 55.000 Meilen hat, die demnächst zu verfallen drohen.

Wichtig ist an dieser Stelle die Klarstellung, dass es jeweils um Prämienmeilen geht, nicht aber um Statusmeilen. Denn Statusmeilen kann man nur über den Wolken sammeln, indem man fliegt, aber nicht durch Kreditkartenumsätze. Mit Prämienmeilen sammelt man aber Prämienflüge.

Was bringen mir Flugmeilen? Kurz gesagt: Flüge (fast) umsonst, nicht nur in der Economy Class, sondern sogar in der Business und First Class sowie Gratis-Übernachtungen in Hotels.

Miles & More für Prämienflug einlösen

Die gesammelten Miles & More Meilen kann man für einen Prämienflug der Lufthansa oder Airlines der Star Alliances einsetzen.

Lesen

Außerdem gibt es für die Anmeldung im goldenen Willkommenspaket einmalig 15% Preisnachlass im Lufthansa WorldShop sowie einen Gutschein für eine Wochenendmiete bei Avis.

Meilen sammeln mit Miles & More

Der Willkommensbonus ist ein Anfang, aber mit jedem Euro, den du mit deiner Miles & More Gold Business bezahlt, punktest du weiter. Regulär entspricht hier 1 Euro = 1 Meile. Im geschäftlichen Umfeld kann man so ganz nebenbei viele Meilen sammeln, indem du weniger per Lastschrift bzw. Überweisung und mehr mit der Firmenkreditkarte zahlst.

Mehr Meilen kann man allerdings auch mit Miles Plus sammeln. Hierbei handelt es sich um einen Meilen-Turbo für Miles & More. Miles Plus ist ein kostenpflichtiges Zusatzpaket, mit dem man das Meilenverhältnis wesentlich verbessern kann. Folglich ist möglich, mit jedem Euro eine zusätzliche Meile zu sammeln (dementsprechend also 1 Euro = 1,5 Meilen).

Miles Plus Turbo

Der Miles Plus-Turbo ist allerdings nicht unbedingt intuitiv und zudem ganz schön teuer! Während man z.B. bei American Express für den Turbo nur 15 Euro im Jahr bezahlt und damit ebenfalls 1,5 Punkte pro Euro bekommt, ruft Miles & More hier monatliche Preise auf. Und man muss sich vorab überlegen, wie viele Meilen man denn zusätzlich sammeln will:

  • 6.000 Meilen pro Jahr sammeln für 8,90 Euro/Monat (entspricht 1,78 Cent/Meile)
  • 12.000 Meilen pro Jahr sammeln für 15,90 Euro/Monat (entspricht 1,59 Cent/Meile)
  • 30.000 Meilen pro Jahr sammeln für 32,90 Euro/Monat (entspricht 1,32 Cent/Meile)
  • 60.000 Meilen pro Jahr sammeln für 59,90 Euro/Monat (entspricht 1,20 Cent/Meile)

Dementsprechend kosten 60.000 zusätzliche Miles & More Meilen stolze 718,80 Euro pro Jahr – ein Verhältnis von 1,2 Cent/Meile. Die Meilen kauft man aber nicht direkt, sondern diese werden dem Meilenkonto erst gutgeschrieben, wenn man auch mindestens 60.000 Euro Umsatz im Jahr auf die Karte bringt. Im Ergebnis hat man dann 90.000 Miles & More Meilen gesammelt.

Die Meilen werden dennoch nicht auf einen Schlag gutgeschrieben, sondern im Laufe des Jahres, soweit die Umsätze anfallen. Erreicht man die Schwelle hingegen nicht, gibt es diese zusätzlichen Meilen auch nicht. Das Ganze ist somit auch kein Modell, schnell eine Menge Meilen zu sammeln, z.B. für den nahenden Urlaub. Man muss zudem seinen Jahresumsatz genau einschätzen können.

Deutlich empfehlenswerter dürften jedoch die monatlichen Abo-Angebote von Miles & More sein. Mit diesen erreicht man in der Regel ein besseres Meilenverhältnis, es ist weitaus unkomplizierter und dem steht zudem ein realer Gegenwert in Form der Zeitung oder Zeitschrift gegenüber.

Schließlich gelten für das Sammeln von Meilen noch folgende Konditionen bei Partnern von Miles & More, um zusätzliche Meilen zu sammeln, u.a.:

  • im Miles & More Online Shopping pro 1 Euro 2 Meilen zusätzlich sammeln
  • im Lufthansa WorldShop pro 1 Euro 2 Meilen zusätzlich sammeln
  • bei Avis pro 1 Euro 5 Meilen zusätzlich sammeln
  • bei Hilton Hotels Worldwide pro 1 Euro 1 Meile zusätzlich sammeln

Sicherer Reisen mit dem Versicherungspaket

Die Miles & More Gold Business Card bietet standardmäßig folgende Versicherungsleistungen an, welche sich aber auch durch Zusatzpakete erweitern lassen:

  • Reiserücktrittskosten- sowie Reiseabbruchversicherung
  • Mietwagen-Vollkaskoversicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung

Zusätzlich buchbar ist das Paket „Travel Security“ für 2,90 Euro im Monat:

  • Gepäckverlust- sowie -beschädigungsversicherung
  • Reise-Unannehmlichkeitsversicherung
  • Reise-Unfallversicherung

Das Paket „Travel Security Plus“ ist eine Erweiterung des vorigen Pakets und beinhaltet ergänzend zu diesen Leistungen für 11,90 Euro im Monat:

  • 1 Meile extra pro 1 Euro auf Lufthansa Umsätze (z.B. auf Lufthansa Tickets)
  • Lufthansa Business-Lounge-Zugänge für zwei Besuche pro Jahr

Der Wert dieser Leistungen lässt sich nur schwierig beziffern. Wenn man eine Versicherung jedoch einmal ernsthaft braucht, ist diese ohnehin unbezahlbar. Hingegen erscheinen die Leistungen aus dem Plus-Paket für 108 Euro pro Jahr Aufpreis gegenüber dem „kleineren“ Paket unangemessen. Ferner erschließt sich der Sicherheitsaspekt bei diesem Paket zumindest nicht auf Anhieb.

Status und Partnervorteile

Gold-Karteninhaber erhalten für ein Jahr den Avis Preferred Plus Status sowie bis zu 30% Rabatt auf jede Buchung. In diesem Status ist ein kostenloser Zusatzfahrer enthalten sowie ein Upgrade in die nächsthöhere Fahrzeugkategorie bei Verfügbarkeit.

Der Assistance-Service von Miles & More hilft außerdem rund um die Uhr bei Fragen zur Buchung von Flug- und Bahnreisen, Reservierung von Hotels und Organisation von Mietwagen sowie beim Bedarf medizinischer oder rechtlicher Unterstützung im Ausland.

Gibt es Nachteile bei der Miles & More Gold Business?

Jede Kreditkarte hat immer Vor- und Nachteile, keine ist perfekt. Bei der Miles & More Gold Business Card sind insbesondere die Gebühren als Nachteil zu sehen, einerseits die Kartengebühr von 110 Euro im Jahr, sofern man nicht Senator- oder HON-Circle Member ist. Dann ist die Karte kostenlos. Bezahlt man die Kartengebühr in Meilen, kostet diese 2.750 Meilen pro Monat. Anders formuliert: Man muss im Monat 5.500 Euro mit der Kreditkarte bezahlen, um die Gebühr wieder eingespielt zu haben. Dann hat man aber noch nicht eine einzige Meile gesammelt!

Nicht zu empfehlen ist die Nutzung der Karte am Geldautomaten, da hier eine Gebühr in Höhe von 2% (mindestens 5 Euro) anfällt. In Nicht-Euroländern gilt außerdem eine Fremdwährungsgebühr in Höhe von 1,75%. Damit liegt die MasterCard ungefähr auf einer Linie mit American Express.

Für wen lohnt sich die Miles & More Gold Business?

Die Miles & More Gold Business ist die Firmenkreditkarte zum Sammeln von Lufthansa-Meilen bzw. solche der Star Alliance. Durch die Nutzung der Kreditkarte bleiben die gesammelten Miles & More Meilen unbegrenzt gültig. Im Gegensatz zur privaten Version sammelt man hier für 1 Euro = 1 Meile, was ein sehr gutes Verhältnis ist. Wer im Alltag gerade für wiederkehrende Abbuchungen die Firmenkreditkarte nutzt und weniger per Überweisung oder Lastschrift zahlt, kann so z.B. für regulären AdSpend ganz nebenbei jede Menge Meilen sammeln.

Unter Umständen ist die Akzeptanz einer MasterCard jedoch im Verhältnis zu American Express noch etwas höher. Gemeinhin wird der goldenen Miles & More Karte außerdem ein höherer Status zugeschrieben. Gänzlich überzeugt hat uns die Konzeption dieser Karte hingegen nicht.

Hast du Fragen? Gerne beantworte ich dir deine Fragen und empfehle dir eine Karte. Schreibe mir einfach eine E-Mail mit deinen Fragen.

Miles & More Gold Credit Card World Business der Lufthansa mit Willkommensbonus

Angebot:
Miles & More Gold Business Kreditkarte
20.000 Meilen Willkommensbonus

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wann erhalte ich den Willkommensbonus?

Der Willkommensbonus wird nur gewährt bei erstmaliger Ausstellung einer Kreditkarte für Neukunden, die in den letzten 12 Monaten nicht Inhaber irgendeiner Lufthansa Miles & More Kreditkarte waren. Für ein Upgrade von Blue auf Gold gibt es demzufolge keinen Bonus.

Welche Bonität brauche ich für die Miles & More Kreditkarte?

Es handelt sich um eine „echte“ Kreditkarte, für die dir ein eigener Kreditrahmen eingeräumt wird. Deshalb wird die Bonität natürlich von der DKB Bank überprüft. Wer an seiner Kreditwürdigkeit zweifelt, kann seine Bonität hier überprüfen.

Kann ich mit der Miles & More Gold Card meine Meilen vor dem Verfall schützen?

Ja, der Meilenverfall wird mit Ausstellung der Miles & More Gold Kreditkarte sofort ausgesetzt. Nach Kündigung beginnt der Verfall dann allerdings wieder.

Disclaimer: Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Angaben wurden durch uns sehr sorgfältig recherchiert und zusammengestellt. Dennoch kann es vorkommen, dass sich einzelne Bedingungen geändert haben, was uns verborgen geblieben ist. Bitte benachrichtige uns, wenn dir ein Fehler auffällt, wir werden diesen dann korrigieren. Wir übernehmen aber keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben und verweisen insoweit auf die Bedingungen des Anbieters in der jeweils geltenden Fassung.

Die Miles & More Gold Firmenkreditkarte im Test

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Etwas länger sollte der Kommentar schon sein ;-)
Name