American Express (AmEx) gehört zu den drei weltweiten Kreditkarten-Anbietern, obwohl doch die Konkurrenten Visa und MasterCard deutlich größer sind. Es gibt zu diesen Kreditkarten allerdings einen wesentlichen Unterschied, der American Express für viele Nutzer zu einem „Gamechanger“ macht: das Bonusprogramm namens Membership Rewards.

Beim Einsatz einer American Express sammelst du automatisch Membership Rewards Punkte – in der Regel einen Punkt pro bezahltem Euro, die man dann wiederum in Prämien tauschen kann. Daneben erhält man je nach Kreditkarte außerdem individuelle Zusatzleistungen, die das Reisen angenehmer und mit eigenen Versicherungen sogar sicherer machen.

Was Kreditkarten von American Express darüber hinaus von anderen unterscheidet ist, dass man von der Hausbank praktisch nur die Wahl zwischen Visa und MasterCard hat. Aber warum ist das so? An der Akzeptanz kann es jedenfalls nicht liegen, denn diese hat sich wesentlich verbessert seit das Interbankenentgelt im Jahr 2015 einheitlich auf max. 0,30% des Kaufpreises festgelegt wurde. Einen Händler kostet der Einsatz einer Kreditkarte somit immer exakt dieselben Gebühren – egal mit welcher Kreditkarte bezahlt wird.

Klingt kompliziert? Ist es wirklich nicht! Alles Wichtige erfahrt Ihr im Folgenden:

Übersicht: Alle Kreditkarten von American Express

American Express bietet zahlreiche Kreditkarten für Privatkunden sowie Geschäftskunden an:

Kreditkarten für Privatkunden

American Express Blue Card: kostenlose Kreditkarte mit Zusatzkarte inklusive
BLUE AMERICAN EXPRESS CARD
American Express Platinum Card: Premium Kreditkarte mit kostenloser Zusatzkarte
PLATINUM AMERICAN EXPRESS
American Express Green Card: günstige Kreditkarte zum Sammeln von Flugmeilen im Alltag
GREEN AMERICAN EXPRESS CARD
American Express Black Centurion: Exklusivste schwarze Kreditkarte der Welt (kann nicht beantragt werden)
CENTURION AMERICAN EXPRESS
American Express Gold Card: Premium Kreditkarte zum Meilen sammeln im Bonusprogramm Membership Rewards
GOLD AMERICAN EXPRESS CARD

Bei der Centurion Card handelt sich um die legendäre schwarze Kreditkarte, welche allerdings von American Express aktiv nicht beworben wird und die man selbst nicht beantragen kann. Für diese Karte wird man von dem Unternehmen besonders ausgewählt. Dementsprechend handelt es sich wohl um die exklusivste Kreditkarte der Welt.

Neben den originalen AmEx gibt es außerdem gebrandete Karten für Partnerunternehmen:

Payback-Kreditkarte von American Express: Payback Punkte sammeln im Alltag und in Flugmeilen umtauschen
PAYBACK Karte
BMW Card für BMW-Fahrer: Kreditkarte von American Express
BMW CARD
dm PAYBACK Karte zum Punkte sammeln: Kreditkarte von American Express
dm PAYBACK Karte
SIXT Card: Kreditkarte von American Express
Sixt CARD
MINI Excitement Card für Mini-Fahrer: Kreditkarte von American Express
MINI EXCITEMENT CARD
SIXT Gold Card: Kreditkarte von American Express
Sixt GOLD CARD

Kreditkarten für Geschäftskunden (Business Cards)

Die Business-Geschäftskundenkarten sind sog. Small Business-Cards, also für Freiberufler sowie Selbstständige, die wir dir in jeweils eigenen Artikel genauer vorstellen:

GREEN BUSINESS CARD
American Express Gold Business Card Kreditkarte mit Bonuspunkten: Meilen sammeln und FirstClass fliegen mit Kreditkarten für Selbstständige und Freiberufler
GOLD BUSINESS CARD
American Express Business Platinum Card: Premium Kreditkarte mit Meilen und Punkten Willkommensbonus
PLATINUM BUSINESS CARD

Ein Vorteil an diesen Business Cards – und das unterscheidet sie von anderen Anbietern – sind die kostenlosen privaten Zusatzkarten, um Ausgaben einfach nach geschäftlichen bzw. privaten trennen zu können. Das vereinfacht die Abrechnung im Nachhinein enorm!

Kreditkarten für Geschäftskunden (Corporate Cards)

Für Unternehmen oder besser gesagt für deren Mitarbeiter gibt es die Corporate Cards, welche für mittlere und große Unternehmen ab einem Jahresumsatz von 10 Millionen Euro gedacht sind und professionelle Reporting- und Kontrollmöglichkeiten bieten. Darüber hinaus stehen Unternehmen variable Haftungs- und Abrechnungsformen zur Verfügung. Hier gibt es

  • Corporate Card
  • Gold Corporate Card
  • Platinum Corporate Card

Welche Kreditkarte ist die richtige für mich?

Das ist natürlich eine sehr individuelle Frage und deshalb schwierig zu beantworten.

Die blaue Karte (Blue Card) ist für junge Leute sowie Studenten konzipiert, die einen kostenlosen Einstieg in die Welt des bargeldlosen Bezahlens suchen. Für das Sammeln von Flugmeilen ist es dagegen keine gute Karte, denn die Teilnahme am Membership Rewards-Programm kostet bei der blauen Karte 30 Euro im Jahr. Dadurch ist es kein idealer Einstieg zum Meilen sammeln.

Die ideale Einstiegskarte dürfte daher die grüne Karte sein, die mit 30 Euro/Jahr nicht teurer ist als die blaue Karte mit Teilnahme am Membership Rewards-Programm, auf der anderen Seite ist die Kreditkarte damit nicht teurer als eine Standardkreditkarte von einer Sparkasse oder anderen Bank. Natürlich gibt es aber Banken mit kostenlosen Kreditkarten.

Wer häufig bargeldlos bezahlt, für den ist allerdings die goldene Kreditkarte erste Wahl. Denn zwar kostet diese auf den ersten Blick 144 Euro im Jahr, von der Jahresgebühr kann man sich jedoch befreien lassen, sofern deine Kreditkartenumsätze bei mehr als 10.000 Euro pro Jahr liegen (Mindestumsatz). Wer also jeden Monat eine Kreditkartenabrechnung von mehr als 1.000 Euro hat, dürfte mit der Gold Card sehr gut beraten sein.

In einem anderen Artikel verraten wir dir, wie du deine Kreditkarte optimal einsetzt und dadurch viel mehr Umsätze generierst als du selbst gedacht hättet.

Für wen ist die Platinum Card gedacht? Zunächst schreckt hier die Jahresgebühr in Höhe von 660 Jahr ab, was insofern verständlich ist. Allerdings bietet diese Kreditkarte ihrem Inhaber zahlreiche exklusive Vorteile, die er bei kaum einem anderen Anbieter finden wird. Es geht also keineswegs nur um den Status einer Platin-Card. Nur soviel sei erwähnt: Es ist die ideale Karte für alle, die viel unterwegs sind. In unserem Artikel zu dieser Karte werden wir dich davon überzeugen, dass du genau diese Karte willst!

Membership Rewards oder was noch?

Die Membership Rewards sind die digitale Währung von American Express.

In der Regel bekommt man für jeden Einsatz der Karte einen Membership Rewards Punkt gutgeschrieben (1 Euro = 1 MR). Dieses Verhältnis ist bei anderen Kreditkartenanbietern deutlich schlechter. Diese Rewards-Punkte lassen sich dann wiederum in andere Prämien eintauschen, u.a. natürlich in die begehrten Flugmeilen. Und hier kommt der eigentliche Clou, denn die Rewards lassen sich in Meilen zahlreicher Vielfliegerprogramme eintauschen. Man ist also auf keine bestimmte Fluggesellschaft oder Allianz angewiesen.

Übersicht: Membership Rewards

Bonusprogramm von American Express

Lesen

Es ist wichtig zu wissen, dass jedoch nicht alle Karten an dem Bonusprogramm Membership Rewards teilnehmen. So sammelt man z.B. mit der PAYBACK-Kreditkarte selbstverständlich Payback-Punkte, die allerdings auch in Meilen getauscht werden können. Dennoch nimmt man mit dieser Kreditkarte nicht am Membership Rewards Programm teil.

Akzeptanz von American Express Kreditkarten

Wie weiter oben schon angedeutet hat sich die Akzeptanz ganz erheblich verbessert, nicht nur wegen der einheitlichen Entgelte, welche der Händler an das Kreditkartenunternehmen zahlen muss. Dies betrifft ohnehin nur private Kreditkarten, nicht die Corporate Cards.

Sind in einem Geschäft Kreditkarten akzeptiert, dann in der Regel auch American Express. Dabei ist es ganz egal, ob es sich um einen Supermarkt oder Discounter handelt (z.B. Aldi, Lidl, Rewe, Penny, Netto oder Real), um Drogeriemärkte (z.B. Budni, dm, Rossmann) oder um den stationären Einzelhandel – nahezu überall kann man mit der AmEx bezahlen.

Noch weiter erhöht wird die Akzeptanz u.a. auch durch Apple Pay, denn alle Kreditkarten lassen sich im iPhone problemlos als Zahlungskarte hinterlegen.

Leistungen und Gebühren

Hier ausführlich alle Leistungen und Gebühren vorzustellen, würde den Rahmen sprengen. Dies erfolgt ganz ausführlich auf den Seiten zu den jeweiligen Karten.

Welche Leistungen bekomme ich?

Hinsichtlich der jeweiligen Leistungen sowie Gebühren unterscheiden sich die Karten sehr stark. Alle Kreditkarten nehmen hingegen am Bonusprogramm teil und beinhalten in der Regel ein mehr oder minder umfangreiches Versicherungspaket.

Versicherungen: American Express

Überblick: Reise-Versicherungen von American Express

Lesen

Darüber hinaus gewähren die Gold– und Platinum-Ausführungen zahlreiche Reiseleistungen und Statusvorteile, die das Reisen erheblich angenehmer machen.

Was kosten die Kreditkarten?

Das Unternehmen bietet neben der (dauerhaft) kostenlosen Blue-Kreditkarte und Payback-Kreditkarte einige weitere Ausführungen in unterschiedlichen Preisklassen an. Insbesondere die Gold- sowie Platinum-Kreditkarten beinhalten als Premium-Cards auch ein individuelles Leistungspaket. Premium-Kreditkarten haben auch immer schon Geld gekostet, und zwar auch bei der Haus- oder einer Direktbank.

Vielmehr ist es inzwischen so, dass auch Sparkassen für ihre normale Standardausführung der Kreditkarte bereits bis zu 30 Euro pro Karte (60 Euro mit Partnerkarte) verlangen, und zwar zusätzlich zu den ohnehin schon beträchtlichen Kontoführungsgebühren sowie ohne zusätzliche Leistungen, die besonders hervorzuheben wären.

Spätestens dann kann sich die Überlegung lohnen, ob man mit einer anderen Kreditkarte, die nicht von der Hausbank stammt, vielleicht unabhängiger und besser beraten ist. Viele AmEx-Karten sind zudem für einen gewissen Testzeitraum gebührenfrei oder lassen sich ab einem bestimmten Jahresumsatz mit der Karte von der Gebühr befreien. Entsprechende Hinweise findest du in den Artikeln zu den einzelnen Karten.

Die Preismodelle sehen bei den Privatkarten wie folgt aus:

American Express Blue Card: kostenlose Kreditkarte mit Zusatzkarte inklusive
BLUE AMERICAN EXPRESS
– dauerhaft kostenlos
American Express Gold Card: Premium Kreditkarte zum Meilen sammeln im Bonusprogramm Membership Rewards
GOLD AMERICAN EXPRESS
kostet 12 €/Monat (144 €/Jahr)

Payback-Kreditkarte von American Express: Payback Punkte sammeln im Alltag und in Flugmeilen umtauschen
PAYBACK AMERICAN EXPRESS
– dauerhaft kostenlos
American Express Platinum Card: Premium Kreditkarte mit kostenloser Zusatzkarte
PLATINUM AMERICAN EXPRESS
kostet 55 €/Monat (660 €/Jahr)
American Express Green Card: günstige Kreditkarte zum Sammeln von Flugmeilen im Alltag
GREEN AMERICAN EXPRESS
kostet 5 €/Monat (60 €/Jahr)

Bei allen Ausführungen ist jedenfalls eine Partnerkarte inklusive (kostenlos). Mit dieser sammelst du jeweils zusammen Membership Rewards Punkte (für das Hauptkonto).

Die AmEx Business- sowie Corporate-Ausführungen stellen wir in einem eigenen Artikel vor. Dort findest du auch alle Details zu den Jahresgebühren und Benefits der Karten.

Was kostet die Nutzung im Ausland?

Während das Bezahlen mit der Karte in Deutschland sowie in der Eurozone kostenfrei ist, fällt in anderen Ländern eine Auslandseinsatzentgelt (Fremdwährungsgebühr) in Höhe von 2% an. Hier lohnt ein Vergleich, ob eine zusätzliche Reisekreditkarte sinnvoll ist.

Wie hoch ist der Willkommensbonus bei Beantragung?

In der folgenden Übersicht kannst du den jeweiligen Willkommensbonus in Membership Rewards Punkten gegen ein mögliches Startguthaben in Euro vergleichen.

PrivatkartenMR-BonusStartguthaben(max. Bonus)
Blue Card5.000 MR35 €
Green Card5.000 MR
Gold Card15.000 MR72 €40.000 MR
Platinum Card30.000 MR100 €75.000 MR
 
Business Cards
Business Gold Card30.000 MR150 €
Business Platinum Card50.000 MR200 €100.000 MR

Der Willkommensbonus ist jeweils an bestimmte Bedingungen geknüpft, z.B. an einen bestimmten Mindestumsatz, den du mit der Kreditkarte in den ersten drei oder sechs Monaten erzielen musst. Erst danach werden die Bonuspunkte tatsächlich gutgeschrieben.

Der Willkommensbonus in Membership Rewards Punkten wird in letzter Zeit allerdings nicht mehr beworben, sondern nur noch das Startguthaben. Die Rewards können aber bei einer Umwandlung in Meilen deutlich wertvoller sein, weshalb wir dazu raten würden, den Punktebonus zu wählen.

Um Membership Rewards Punkte statt des Startguthabens zu erhalten, brauchst du einen speziellen Link zur Anmeldung. Schreibe mir eine E-Mail und ich lade dich ein.

Außerdem haben wir den maximalen Willkommensbonus aufgenommen, mit dem eine Kreditkarte schon einmal irgendwann im Angebot war. Das heißt jedoch nicht, dass ein solches Angebot noch einmal (zeitnah) wiederkommt. Es lohnt sich also nicht zwingend, krampfhaft auf so ein Angebot zu warten. Die Auflistung dient vielmehr der Vollständigkeit.

Fazit

Die Kreditkarten von American Express sind in vielerlei Hinsicht besonders.

Nicht nur vom breiten Angebot her, so dass wirklich jeder eine passende Kreditkarte findet – auch das Serviceangebot überzeugt. Kontaktloses Bezahlen und Apple Pay funktionieren, das Angebot im Internet sowie das Online-Banking sind allerdings teilweise rückständig und nicht auf der Höhe der Zeit. Einzigartig ist zudem das Membership Rewards Bonusprogramm mit seinen Vorteilen.

Die Kreditkarten sind die Karten, wenn es um das Meilen sammeln geht und bieten deshalb einen echten Mehrwert. In diesem Bereich sind sie unschlagbar sowie ein Gamechanger. Das Verhältnis (1 Euro = 1 MR) ist so schon besser als bei vergleichbaren Karten und kann mit dem Meilen-Turbo sogar noch erhöht werden.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Voraussetzungen gibt es für den Vertragsschluss?

Der Abschluss einer AmEx-Kreditkarte setzt ein Mindestalter von 18 Jahren und einen Wohnsitz in Deutschland voraus. Nach dem Antrag erfolgt eine Videoidentifikation mit WebID.

Wie lange dauert die Beantragung?

Die Prüfung des Antrags und der Versand der Karte kann mindestens zwei Wochen dauern, im Einzelfall auch wesentlich länger.

Gibt es kostenlose Kreditkarten von American Express?

Ja, die blaue Kreditkarte (Blue Card) und die Payback-Kreditkarte. Lest aber unbedingt unseren Artikel zur Gold Card, denn auch diese kann kostenfrei sein und diese hat die wesentlich besseren Leistungen.

Welche Bonität brauche ich für die Kreditkarten?

Es handelt sich um „echte“ Kreditkarten, für die Euch ein eigener Kreditrahmen eingeräumt wird. Dementsprechend wird die Bonität natürlich von American Express überprüft. Allerdings kommuniziert American Express keine weiteren Kriterien für die Beantragung (z.B. Mindesteinkommen), vielmehr wird jeder Antrag im Einzelfall entschieden. Nach unseren Erfahren erfolgt diese Prüfung aber angemessen, also nicht sehr restriktiv. Erfahrungsgemäß kann ein sehr niedriges Einkommen genügen. Auch Studenten haben so die Chance auf eine Kreditkarte. Wer Zweifel an seiner Bonität hat, sollte man vielleicht für den Anfang nicht gleich eine Platinum Karte bestellen.

Welche Vorteile bringen mir die Membership Rewards Punkte?

Hierzu haben wir einen eigenen Artikel verfasst, den du hier findest.

Fragen oder Anregungen?

Schreib uns gerne deine Fragen und Anregungen in die Kommentare, auch sofern etwas unklar geblieben ist. Wir werden dies dann gern ergänzen.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Etwas länger sollte der Kommentar schon sein ;-)
Name