Thailand während Covid-19: Möglich oder nicht? Endlich wurde die Einreise nach Thailand für ausgewählte internationale Touristen unter strengen Einreisebestimmungen wieder gestattet. Thailand ist eines der meistbesuchten Länder der Welt. Thailand ist bekannt für seine vielfältige Kultur, buddhistische Tempel, atemberaubende Strände und epische, nie endende Partys. Genauso wie in den meisten Ländern der Welt wurde auch die thailändische Tourismusindustrie durch die COVID-19-Pandemie stark angeschlagen. Während Thailand es ganz gut geschafft hat, das Virus innerhalb seiner eigenen Grenzen zu beherrschen, hat die Totalabschottung derbe Wunden geschlagen. Sowohl das Land, als auch vor allem die Betroffenen selbst, haben starke Einbußen hinnehmen müssen.

Die traurigen Konsequenzen der Reisewarnung

Während Reisewarnung für uns heißt, „na dann halt woanders hin“, hat sie in den geblockten Zielgebieten schlimme Konsequenzen.

Lesen


Aber Thailand beginnt jetzt, sich vorsichtig dem Tourismus zu öffnen. Damit wird der langwierige Erholungsprozess für den Tourismussektor eingeleitet.

Einreisebestimmungen für Thailand

Wir werden diesen Artikel mit neuen offiziellen Ankündigungen der thailändischen Regierung auf dem neuesten Stand halten.

Ist Thailand während COVID-19 für den Tourismus geöffnet?

Thailand hat für ausgewählte internationale Touristen und Reisende unter strengen Einreisebestimmungen seine Grenzen wieder geöffnet.

Welchen Staatsbürgern erlaubt Thailand die Einreise?

Die Länder, aus denen eine Einreise nach Thailand während COVID-19 erlaubt ist, richtet sich nach der Art des Visums:
Reisende, die Thailand besuchen möchten, brauchen entweder ein

  • Touristenvisum für 60 Tage (TR Visa), das für Bürger alle Länder beantragbar ist oder ein
  • Visum für Langzeitaufenthalte (STV Long Stay Visa), das nur bzw. bevorzugt für Pässe der nachfolgenden „Länder mit geringem Risiko“ ausgegeben wird:
  • Australien
  • Bahrain
  • Brasilien
  • China
  • Elfenbeinküste
  • El Salvador
  • Estland
  • Fidschi 
  • Finnland
  • Hong Kong
  • Kazachstan
  • Kuba
  • Macao
  • Mongolei
  • Neuseeland
  • Norwegen
  • Qatar
  • Korea
  • Ruanda 
  • Saudi Arabien
  • Singapur
  • Taiwan
  • Uruguay 
  • Vietnam

Wer darf nach Thailand während Covid-19 einreisen?

  • Reisende, die das Touristenvisum für 60 Tage (TR Visa) haben.
  • Touristen, die das Visum für Langzeitaufenthalte (STV Long Stay Visa) haben.
  • Ausländische Reisende, die medizinische und Wellness-Dienstleistungen in Anspruch nehmen möchten. Diese können nach Erhalt einer internationalen Fluggenehmigung (international flight permit) von der thailändischen Botschaft oder dem thailändischen Konsulat in ihrem Heimatland nach Thailand einreisen. Bei der Beantragung muss ein Brief eines thailändischen Arztes vorgelegt werden.
  • Nicht-thailändische Staatsangehörige, die Ehepartner, Eltern oder Kinder eines thailändischen Staatsangehörigen sind.
  • Ausländer, die über eine gültige Aufenthaltsbescheinigung im Königreich verfügen.
  • Ausländische Arbeitskräfte aus Kambodscha, Laos und Myanmar für die Lebensmittel- und Bauindustrie.
  • Ausländer, die an Messen in Thailand teilnehmen.
  • Nicht-thailändische Staatsangehörige mit einer gültigen Arbeitserlaubnis und deren Ehepartner oder Kinder.
  • Ausländische Filmteams, die zum Filmen nach Thailand kommen.

COVID-19-Test- und Einreisebedingungen

Alle Reisenden, die in Thailand ankommen, müssen den Nachweis eines negativen COVID-19-PCR-Tests vorlegen, der innerhalb von 72 Stunden vor dem Flug durchgeführt wurde. Desweiteren wird bei ihrer Ankunft ein zweiter COVID-19-PCR-Test durchgeführt. Falls du positiv getestet wirst, wirst du zu einer zweiwöchigen Quarantäne in ein staatliches Krankenhaus gebracht. Wenn dein Test negativ war, kommst du in eine staatlich zugelassene Isolationseinrichtung.

Ebenso bleiben alle Reisenden, die in Thailand in einem von der Alternative State Quarantine (ASQ) zugelassenen Hotel oder Krankenhaus gebucht sind, (unabhängig vom Testergebnis) 14 Tage lang unter Quarantäne.

Zulassungsvoraussetzung für die Einreise nach Thailand während der COVID-19-Pandemie ist eine Krankenversicherung, die COVID-19 abdeckt. Die Deckungssumme muss mindestens 100.000 US-Dollar für medizinische Behandlung ab, mindestens 400.000 thailändische Baht (13.050 USD) für andere medizinische Ausgaben und Unfallkosten betragen. Weiterhin muss die Versicherung für die gesamte Aufenthaltsdauer gültig sein. Hier findest du eine Auslandsreisekrankenversicherung*, die die Anforderungen erfüllt und auch bei der bewussten Einreise bei schon ausgesprochener Reisewarnung wirklich zahlt!

Was brauchst du für das Touristenvisum für 60 Tage für Thailand während Covid-19

Thailand kündigte am 1. November 2020 an, während der Covid-19-Pandemie nunmehr 60-Tage-Touristenvisa anzubieten und online Einreisezertifikate (COE) zu erteilen. Um dieses Visum zu beantragen, musst du die folgenden Einreisebestimmungen erfüllen und belegen (TR Visabestimmungen):

  • Kontoauszug mit Einkommensnachweis in den letzten 6 Monaten in Höhe von 13.800 Euro (500.000 Baht); (also 2.300 Euro pro Monat)
  • weiterhin zwingend 14 Tage „staatliche Quarantäne“ bei Ankunft
  • Staatsangehörige aller Länder können sich bewerben
  • Auslandsreisekrankenversicherung*, die COVID-19 mit einem Versicherungsschutz von mindestens 100.000 USD für die gesamte Dauer deines Aufenthalts abdeckt.
  • Nachweis einer alternativen staatlichen Quarantänereservierung (ASQ)

Was brauchst du für das 90-Tage-Langzeitvisum?

Thailand kündigte am 15. September 2020 das 90-Tage-Visum für Langzeitaufenthalte (STV-Visum) an.
Um dieses Visum zu beantragen, musst du die folgenden Einreisebestimmungen erfüllen und belegen (STV-Visabestimmungen)

  • Reisende müssen sich mindestens 90 Tage in Thailand aufhalten wollen. Überdies ist ein Buchungs- und Zahlungsnachweis für 90-Tage nachzuweisen.
  • weiterhin zwingend 14 Tage „staatliche Quarantäne“ bei Ankunft
  • Kontoauszug mit Einkommensnachweis in den letzten 6 Monaten in Höhe von 13.800 Euro (500.000 Baht); (also 2.300 Euro pro Monat)
  • Länder mit geringem Risiko (s.o) werden gemäß den Vorschriften des Gesundheitsministeriums bevorzugt.
  • Auslandsreisekrankenversicherung*, die COVID-19 mit einem Versicherungsschutz von mindestens 100.000 USD für die gesamte Dauer deines Aufenthalts abdeckt.

So beantragst du das gewünschte Visum

Du kannst das Visum auf der offiziellen Website der thailändischen Regierung  Thai Government website beantragen.

Welche Gesellschaften fliegen nach Thailand während Covid-19?

Immerhin werden Flüge nach Thailand angeboten. Inzwischen fliegen Emirates, Qatar Airways, Etihad Airways, Singapore Airlines, EVA Air, Thai Airways, Lufthansa, SWISS und Austrian Airlines.

Für Thailand besteht derzeit keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.
Hier der Link zum Auswärtigen Amt.

Selbstverständlich wird ein verantwortungsvoller Umgang erwartet. Beispielsweise sind sämtliche COVID-19 Gesundheitsanforderungen in Thailand während deines Aufenthaltes einzuhalten. In öffentlichen Verkehrsmitteln und Gebäuden besteht Maskenpflicht. Bei Betreten des Gebäudes wird die Temperatur gemessen. Zwar sind weitere Maßnahmen, wie das Herunterladen einer Tracing-App oder die Pflicht zur Angabe von Kontaktdaten nicht verpflichtend, aber möglich. Darüber hinaus sind alle Personen zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in der Öffentlichkeit aufgerufen. Insbesondere von Ausländern wird erwartet, dass sie diese Empfehlungen befolgen. Weiterhin achte auf die Einhaltung der AHA-Vorschriften und befolge zusätzlich die Hinweise lokaler Behörden. Im Falle von Verstößen gegen die Hygienevorschriften können hohe Geldstrafen verhängt werden.

Obwohl wir alle Informationen zu den Visa für Thailand während Covid-19 am 09.11.2020 wie beschrieben gefunden haben, wird es natürlich zu Änderungen kommen. Falls die Regierung die Bedingungen ändert oder die Ausgabe der Visa gänzlich einstellt, können wir leider nichts dafür. Wie immer: Schnell sein zählt. 😉

2 KOMMENTARE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Etwas länger sollte der Kommentar schon sein ;-)
Name